Bin neu hier...

Hier kannst du Fragen stellen und Antworten finden :)

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Walter77 » 10.10.2018 10:23

Wie immer, danke für deine Antwort Krasny.

Nach langen Recherche habe jetzt meine eigene "Triple-Therapie" gefunden.
1. fangocur Bentomed (wurde von dir auch schon empfohlen)
2. Täglich Brokkoli
3. Manuka Honig ab MGO 400+

Das mache ich jetzt seit ca. 3 Wochen und mir geht es schon spürbar besser. Ich würde nicht sagen dass es von Tag zu Tag besser geht weil es immer ein ständiges auf und ab ist, aber die guten Tage werden immer besser und mehr und die schlechten Tage immer erträglicher.

Die oben genannten Mittel müssten eigentlich genauso bei Candida-Befall helfen.
Walter77
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 17.09.2012 09:42

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Walter77 » 31.01.2020 09:41

Hallo Allerseits,

ich bräuchte mal wieder euren Rat, Tipps, Einschätzung...
irgendwie drehe ich mich im Kreis und bin an dem gleichen Tiefpunkt wie damlas 2012, wenn nicht sogar noch schlimmer.
Ich traue mich nicht mehr irgendwas zu essen weil weil ich Angst von den Nachwirkungen habe, Krämpfe, Blähungen, starker Druck im Oberbauch, Durchfall, usw. (gefüht, spielt sich sehr vieles im Dünndarm ab...)
Medizinisch wurde ich wieder komplett durchgecheckt, ohne auffälligen Befund. Dieagnose "Reizdarmsyndrom" basierend auf Ernährungsunverträglichkeit und/oder Psychosomatisch.
Meine Heilpraktikerin ist mir da leider auch keine große Hilfe, die ganzen Mittel die sie mir verschrieben hat (Vitamie, Mineralien, Darmaufbau) vertrage ich auch nicht oder/und brachten keine Besserung.
Es passt aber einfach so vieles nicht ins Komplettbild. Warum habe ich es vor 8 Jahren mit Zucker-, Gluteen- und Alkohol-Enzug so gut hinbekommen da rauszukommen und jetzt klappt es einfach nicht (seit 1,5 Jahren kein Zucker, Gluteen, Alkohol und Fruchtzucker), ich esse mittlerweile nur noch 4 Scheiben gluteenfreies Brot mit Paprika oder Gurke drauf und gekochtes Gemüse, das wars. Und trotzdem habe ich Blähungen, Krämpfe häftiger Druck im Oberbauch die ganze Zeit und alle 3 bis 5 Tage starken Durchfall.
Candida habe ich bereits zwei mal testen lassen, im Stuhl wurde nichts gefunden, beim zweiten mal wurde aber auf der Zunge ziemlich starker Befall gefunden.
-Kann es sein dass man Candida im Stuhl nicht findet, er aber trotzdem da ist?
-Passt sich Candida immer mehr an so dass er irgendwann auch ohne Zucker und Co. überleben kann?
-Ich habe überlegt mal eine Nystatin Kur durchzumachen, um zu sehen ob das was bringt. Würdet ihr mir dazu raten oder eher abraten?
-Habe auch schon überlegt das Brot wegzulassen und nur Katoffel mit Gemüse für ne weile essen. Wie verhält sich Candida bei Kartoffel?

Ich bin für jeden Rat dankbar.

Gruß
Walter77
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 17.09.2012 09:42

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Fun » 01.02.2020 03:06

Hallo Walter77,
8 Jahre sind eine lange Zeit und es kann sich seit dem viel verändert haben.
Mit den Stuhluntersuchungen ist das so eine Sache, denn es ist schwierig einen Pilz dort zu finden. Die gehen in Nestern ab und wenn du Pech hast erwischt du sie nicht. Ich hatte 2 mal eine Stuhlprobe auf Candida machen lassen. Das erste mal hatten sie Krusei gefunden und Spp. und beim 2 mal nur Geotrichum Candidum. Ich glaube nicht das der Pilz zwischen den beiden Untersuchungen einfach verschwunden ist, da ich keine Diät machen konnte und der ordentlich Futter bekommen hat und bei der zweiten war es dann auch noch ein anderer als bei der 1.
Ich hatte erst kürzlich mit einer Mykologischen Praxis gesprochen und die haben gesagt, so wie schon oft hier im Forum geschrieben, das der Pilz von Kohlenhydraten auf Fett und Eiweis umstellen kann.
Bevor du Nystatin nimmst würde ich erst mal testen, wenn du keine Resistenzprüfung hast, ob der darauf anspringt. Wenn du den auf der Zunge hast siehst du das recht schnell und der Belag sollte darunter zurück gehen. Du kannst auch da sehen, welche Lebensmittel gehen und welche nicht, denn dann wird der Belag mehr. Die Pilze können sich unter guten Bedigungen innerhalb von 20 min verdoppeln. Kartoffeln gehen bei mir bspw nicht, Brot ist da schon viel besser.
Generell musst du viel probieren um den Darm in den Griff zu bekommen. Eine Standardtherapie gibt es nicht, denn jeder Mensch reagiert anders. Ich habe auch das Problem das Darmaufbaupräparate bei mir kontraproduktiv sind und alles nur schlimmer machen.
Du könntest es auch mal mit Brottrunk versuchen da fütterst du deinen Darm mit guten Milchsäurebakterien
Gruß
Fun

Hör und achte auf deinen Körper und gib nichts darauf, was andere sagen (wenn du weißt, es ist nicht so). Jeder Körper ist anders und nichts ist bei jedem gleich. Kollektivaussagen bringen dir nichts, wenn du was Seltenes hast.
Fun
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 14.05.2019 06:49

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Walter77 » 01.02.2020 04:54

Hallo Fun,

danke für deine Antwort und deine Schilderung.
Wie kann ich denn so ne Resistenzprüfung machen, bzw. wer macht sowas?
Ich weiß einfach nicht mehr wie ich es herausfinden soll, was ich nicht vertrage. Gefüht vertrage ich "nichts" mehr.
Ich esse ja nur noch gluteenfreies Brot, vertrage ich zumindest besser als alle anderen Brotsorten. Dann esse ich noch Kartoffeln und Gemüse.
Naja, Kartoffel könnte ich noch weglassen. ein wenig Kohlenhydrate brauche ich aber, gewichtstechnisch habe ich auch schon so große Probleme. Und ich merke auch dass mir die Kraft fehlt.
In Brottrunk ist doch Gluteen, oder? Spricht was gegen Probiotika einfach in Kappseln?
Walter77
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 17.09.2012 09:42

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Fun » 02.02.2020 07:57

Walter77 hat geschrieben:Hallo Fun,
danke für deine Antwort und deine Schilderung.
Wie kann ich denn so ne Resistenzprüfung machen, bzw. wer macht sowas?


Kauf dir doch erst mal ne Flasche Nystatin und schau, ob der Pilz auf der Zunge zurück geht. Dann siehst du ja schon, ob das funktioniert.

Ich weiß einfach nicht mehr wie ich es herausfinden soll, was ich nicht vertrage. Gefüht vertrage ich "nichts" mehr.

Was hast du denn schon ausprobiert?
Hattest du es mal püriert versucht bspw Gemüse?

Ich esse ja nur noch gluteenfreies Brot, vertrage ich zumindest besser als alle anderen Brotsorten. Dann esse ich noch Kartoffeln und Gemüse.
Naja, Kartoffel könnte ich noch weglassen. ein wenig Kohlenhydrate brauche ich aber, gewichtstechnisch habe ich auch schon so große Probleme. Und ich merke auch dass mir die Kraft fehlt


Ich mache mir immer kaltgespresste Öle auf Gemüse und Co. verträgst du das?
Ist echt schwierig, wenn man eh schon rumklappert.

In Brottrunk ist doch Gluteen, oder?

Ja, stimmt dann ist das wohl nix...hatte ich nicht auf dem Schirm.


Spricht was gegen Probiotika einfach in Kappseln?

Hattest du nicht oben geschrieben vertägst du nicht oder bring nichts oder was meinstest du mit Darmaufbau?
Wird zwar oft von abgeraten, aber gehen Milchprodukte?
Ich bin generell der Meinung, wenn man keine Unverträglickeit hat sollte man ruhig Joghurt essen.
Der von Söbbeke ABC Joghurt Ferment aktiv hat l-Acidophilus, Bifidum und Kasei drinnen
Gruß
Fun

Hör und achte auf deinen Körper und gib nichts darauf, was andere sagen (wenn du weißt, es ist nicht so). Jeder Körper ist anders und nichts ist bei jedem gleich. Kollektivaussagen bringen dir nichts, wenn du was Seltenes hast.
Fun
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 14.05.2019 06:49

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Walter77 » 05.02.2020 02:01

Hallo Fun,

danke für deine Antworten.
Ich habe von einer Heilpraktikerin den Tipp bekommen mit Karotten-Püree und Kokos-Öl. Das hat mir geholfen, es geht mir jetzt zumindest ein wenig besser.
Ich habe zwar täglich gekochtes Gemüse (auch Karotten) gegessen aber anscheinend ist es ein großer Unterschied wenn man Karotten über eine Stunde Kocht.

Ich gehe noch mal gezielt den Kampf gegen den Candida an weil ich sonst keinen Anhaltspunkt habe. Ich werde es auch mit Nystatin versuchen.

Milchprodukte vertrage ich zurzeit leider auch nicht.
Walter77
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 17.09.2012 09:42

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Krasny » 10.02.2020 02:39

Hallo, Walther,

wurde denn deine Darmflora systematisch wieder aufgebaut? Ich vermute, daß bei dir da noch vieles im Argen liegt, also die Darmflora stark gestört ist.

Walther77 hat geschrieben:-Kann es sein dass man Candida im Stuhl nicht findet, er aber trotzdem da ist?

Ja, das passiert gar nicht mal so selten.

Walther77 hat geschrieben:-Passt sich Candida immer mehr an so dass er irgendwann auch ohne Zucker und Co. überleben kann?

Aushungern funktioniert definitiv nicht. Im Extremfall holt sich Candida den benötigten Zucker aus dem Blut und kann notfalls auch auf Eiweißverwertung umstellen.

Walther77 hat geschrieben:-Ich habe überlegt mal eine Nystatin Kur durchzumachen, um zu sehen ob das was bringt. Würdet ihr mir dazu raten oder eher abraten?

Wurde denn festgestellt, um welchen Pilz es sich bei dir genau handelt? Bei C. albicans würde Nystatin merklich anschlagen, bei anderen Candida-Arten (C. krusei, C. glabrata) eher nicht oder nur bei hoher Dosierung.

Walther77 hat geschrieben:-Habe auch schon überlegt das Brot wegzulassen und nur Katoffel mit Gemüse für ne weile essen. Wie verhält sich Candida bei Kartoffel?

Zu viel Brot ist auch nicht ratsam. Kartoffen oder Topinambur wären besser, aber auch nicht massenhaft. Immerhin enthalten sie Stärke, die der Pilz verwerten kann. 2 mittelgroße Kartoffeln pro Mahlzeit sind genug. Wichtig ist viel Gemüse, vor allem solches, welches den Darm quasi ausputzt, wie z. B. Weißkraut.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23756
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Walter77 » 10.02.2020 03:28

Hallo Krasny,

danke für deine Antwort.

Die Darmflora ist bei mir definitiv ziemlich zerstört (auch durch die Antibiotika Therapie). Ich habe einen Test bei Verisana machen lassen, von manchen guten Bakterien habe ich zu wenig und von manchen schlechten Bakterien habe ich zuviel.
Meine Heilpraktikerin hat mir etliche Präparate zum Darmaufbau verschrieben, ich vertrage sie aber nicht, wenn ich sie nehme gehts mir nach 2 Tagen schlechter statt besser.
Ich vertrage zuzeit gefüht "garnichts"! Hatte vor ne Woche jeden Tag häftige Krämpfe und Durchfall. Ich mache seit einer Woche Möhren und Petersilienwurzel Püree (lange gekocht), es wurde dann auch besser aber heute bereits wieder Krämpfe und Durchfal, obwohl ich momentan nur Möhre/Petersilienwurzel und 3 Scheiben gluteenfreies Brot mit Butter oder Margarine esse.

Pilze konnten bei mir im Stuhl nicht festgestellt werden, nur auf der Zunge und das auch nur bei der letzten Untersuchung. Alle Heilpraktiker haben mir bis jetzt gesagt "ich soll mich nicht so auf Candida fixieren weil Candida nicht die Ursache sei, sobald sich die Darmflora regeneriert ist auch der Candida weg". Wie seht ihr das?

Ich weiß echt nicht mehr weiter, bin ich denn so ein Sonderfall? Kein Arzt und kein Heilpraktiker findet bei mir die Ursache und kann mir helfen.

LG Walter
Walter77
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 17.09.2012 09:42

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Krasny » 14.02.2020 07:28

Hallo, Walter,

du mußt deine Darmflora systematisch wieder aufbauen. Es kann sein, daß du anfangs lebensfähige Bakterien schlecht verträgst. Deshalb mit abgetöteten Bakterien und in sehr niedriger Dosis beginnen: mit Pro-Symbioflor. Das Therapieschema für Erwachsene findest du hier (ziemlich weit unten). Ggf. am Anfang in noch niedrigerer Dosierung beginnen, schlimmstenfalls mit wenigen Tropfen. Wir hatten solche Fälle schon im Forum.
viewtopic.php?f=56&t=7472

Margarine laß mal sein, statt Butter nimm Ghee (ayurvedisches Butterschmalz).

Von allein geht der Pilz nicht weg, aber er kann sich natürlich besser halten, wenn die Darmflora gestört ist, und er trägt auch selbst dazu bei, daß die guten Bakterien niedergehalten werden. Zu diesem Zweck produziert er Toxine gegen seine Freßfeinde, welche die Leber belasten.

Schau mal bitt hier: viewtopic.php?f=56&t=8016
Das Problem muß ganzheitlich angegangen werden. Nur den Pilz zu bekämpfen oder nur die Darmflora aufzubauen, wird nicht funktionieren. Es ist ein schwieriger und mühsamer Weg, aber er lohnt sich.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23756
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Bin neu hier...

Beitragvon Walter77 » 14.02.2020 06:56

Hallo Krasny,
danke für die Infos und Tipps.

Seitdem ich täglich mein Karottenpüree und Kokosöl nehme (sollen angeblich sehr gut sein zur Darmsanierung), gehts mir ein wenig besser. Ich werde noch GKE und Oregano-Öl hinzunehmen zur Pilzbekämpfung.

Wie kriegt man denn das Problem langfristig in Griff? Vor 8 Jahren habe ich es mit anti Zucker und Gluteen-Diät langsam hinbekommen, und jetzt hat es mich wieder eingeholt nur weil ich zum Schluss ein wenig mehr mit Zucker experimentiert hatte. Kriegt man das nur im Griff wenn man dauerhaft auf alles verzichtet? Oder muss man rägelmäßig eine Antipilz Bahndlung mit Nystatin, GKE, usw. durchmachen? Dass sich die Pilze auf Eiweiß umstellen können wusste ich z.B. garnicht, ich habe ziemlich großzügig Freisch gegessen.

Und fast alle behaupten dass Candida nur das Resultat durch irgendwas ist und nicht die tatsächliche Ursache. Wurde bei dir die eigentliche Ursache gefunden?

Bei mir war die Schwermetalbelastung in Ordnung und Leber, Niere, Nebenniere, Schilddrüse, Bauspeicherdrüse, auch da waren alle Werte Top. Gefühlt ist mein Imunsystem eigentlich auch ok, bin sonst selten Krank (Grippe, usw.). Auch Antibiotika-Behandlung hatte ich nicht oft. (zum schluss jetzt ja, aber davor nicht wirklich). Nahrungsunverträglichkeinten "offiziell" keine.
Ich verstehe einfach nicht wieso ich dann mit Candida oder Darmflora solche Probleme habe.

LG Walter
Walter77
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 17.09.2012 09:42

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 24 Gäste