Folsäure und Glabrata

Hier kannst du Fragen stellen und Antworten finden :)

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Krasny » 08.11.2018 01:18

Habe das Patent gelesen. Wie ich vermutet habe, handelt es sich um ein Verfahren zur Herstellung von Folsäure im industriellen Maßstab. In dem Patent wird die alte Bezeichnung für C. glabrata, nämlich Torulopsis glabrata verwendet.

Ich bin jetzt aber überfragt, ob die Bedingungen, die bei diesem Verfahren herrschen, vergleichsweise in unserem Darm vorkommen, damit C. glabrata auch dort relevante Mengen von Folsäure oder folsäureaktiven Substanzen produziert. Ist aber eine interessante Fragestellung, die dir wahrscheinlich nur ein Mikrobiologe beantworten kann.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23800
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Lea » 08.11.2018 08:01

Hallo Krasny,

ja, das sehe ich auch so mit dem Microbiologen.

Habe heute meine Ergebnisse vom Endokrinologen bekommen. Alles OK. Das zweite was er sagte war, dass das meine Psyche sei, die mich so krank macht. Da bin ich mittelmäßig ausgerastet. Von Glabrata wollte er nichts wissen, obgleich er sogar Toxikologe ist. Ist er nicht im Ansatz drauf eingegangen. Auch die MCS - kein Wort drüber. Alles meine Psyche. Klar, ich halt die Nase über die Domestos-Flasche und nen Tag später liege ich flach und koüble mir die Seele aus dem Leib. Aber alles Psyche.

Gruß Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Lea » 08.11.2018 10:41

So, jetzt habe ich mich wieder einigermaßen gefangen und kann hier was schreiben.

Zum Thema Hefen: Interessant zu wissen wäre, ob die Candida-Hefe auch B-Vitamine enthält bzw. produziert. Wenn ich mir die Nährwerte von Hefen ansehe, stelle ich einen sehr hohen Folsäure-Gehalt in Hefen fest Ebenso die Vitatmine B1,2,3,6. B7 spielt da eher eine untergeordnete Rolle. B7 (Biotin) ist etwas, was ein Candida nicht mag. Ebenso wie B12. B12 ist in vielen Hefen nur gering bis gar nicht vorhanden.

NikkiSix erzählt mir, sie habe auch so einen hohen B9-Wert (Folsäure). Ich habe das ebenso. Auch sind bei mir B6 und B1 stark erhöht. Wenn ich kein Biotin nehme, dann ist meine Haut voller Läsionen. Also scheinbar einen Mangel weil schwer beschäftigt mit dem Candida.

Durch einen Überschuss an Folsäure wird ein saures Klima geschaffen. Da kann man hampeln wie man will, man bekommt seinen Urin nicht einmal in Richtung ph 6. Seit dem ich B12 gespritzt bekomme, liege ich meistens bei ph 6,8. Das finde ich schon sehr erstaunlich. Als Opportunist und Pipi Langstrumpf könnte ich mir das schon vorstellen, dass der Glabrata sich Welt so macht, wie es ihm gefällt.

Interessant wäre nun zu erfahren, ob aus Glabrata und Co noch andere B-Vitamine extrahiert/produziert werden können. Wenn ich Muße habe dann google ich das mal.

#Krasny - wenn ich Manna-Schoten bzw. das Innenleben davon lutsche, gibt es Nebenwirkungen? Mit was muss ich rechnen? Gerumpel im Bauch? Bauchweh? oder sonst was? Wieviel muss ich davon lutschen, dass es eine Wirkung hat? Wäre schön, wenn Du mir darauf antworten könntest. Bisher habe ich mich noch nicht an die Mann-Schote gewagt. Hab Muffensausen vor den Nebenwirkungen.

Gruß Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Lea » 09.11.2018 01:33

Und da ist sie wieder. Mich lässt das alles nicht los. Habe Krasnys Links angesehen. Macht mich jetzt erstmal nicht schlauer. Da steht Dünndarm ph-Wert 6 - 8.
Auf einigen Webseiten wird ausgesagt "Darm ansäuern". Welcher Darm damit gemeint ist, sagt aber niemand. Auf anderen Seiten steht "neutral bis basisch halten zwischen 7 und 8"

Nun kurbel ich mal wieder die Zeit zurück. Ich bekam in einer Reha hoch dosiert Folsäure. Da ging es mir grottenschlecht. Zuviel Folsäure heisst aber auch Säuren. Wenn nun Säuren dem Candida schaden, dann hatte ich 6 Wochen einen "die off", der sich gewaschen hat.

Kaidrun sagt "unbedingt Folsäure"!

Vor ein paar Wochen habe ich B12 sublingual genommen. Es wurde somit wieder ne Menge Folsäure abgerufen. Da ging es mir auch super mies. War das vielleicht eine "die-off"?

Nun finde ich aber die Seite mit dem Trojaner. Natron + Melasse + Jod. Das Natron macht einen basisch (zumindest der Urin). Das wäre dann ja kontra!

Gruß Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Krasny » 12.11.2018 06:27

Nicht, daß ich wüßte. Das Innere der Manna-Früchte entgiftet den Dünndarm.
In der strenegn Diätphase würde ich davon abraten.

Zur Menge liegen mir keine Infos vor. Ich würde vorerst 3 x täglich 1 Plättchen lutschen.

Du mußt immer zwischen Dünn- und Dickdarm unterscheiden, und auch da ist der pH-Wert nicht überall durchgehend gleich.
Im Zwölffingerdarm herrscht ein basischer pH-Wert. Weiter "unten" wird er wieder sauer, weil dort Milchsäurebakterien (sie heißen so, weil sie Milchsäure produzieren) das Milieu ansäuern, aber wiederum nicht zu stark.
Wichtig ist die Messung des Stuhl-pH-Wertes. Der Sthl stammt aus dem Dickdarm/Mastdarm. Er sollte bei 6,2 bis 6,8 liegen, also leicht sauer sein. Ist er unter 6, herrschen Gärprozesse vor, ist er über 7, sind daran wahrscheinlich Fäulnisprozesse schuld bzw. es herrscht ein Überschuß an Fäulnisbakterien oder/und es gibt zu wenig Säuerungsbakteien (Milchsäurebakterien).
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23800
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Lea » 20.11.2018 06:23

Hallo Krasny,

danke für die Info. Dann bin ich mit ph 6,5 im Dickdarm im guten Mittelfeld.

Ich habe jetzt die zweite Infusion nach Kaidrun bekommen. Jedoch ohne Vitamine. Die gibt es in den Muskel. Und was sage ich - es ist die Hölle. Gestern bekam ich die zweite Infusion. Heute vormittag habe ich gedacht, ich laufe vor die Türrahmen. Ich konnte gar nicht mehr koordinieren, denken oder sonst was. Ich habe gebrüllt wie ein Schlosshund. Zudem schlägt mir das extrem auf die Augen. Ich habe das Gefühl mein Kopf ist ein Schnellkochtopf ohne Überdruckventil.

Es ist schade, dass es über Glabrata nicht viel an Infos gibt. Die Toxine von Glabrate wären schon interessant.

Gruß Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Krasny » 21.11.2018 10:16

Es ist schade, daß Kaidrun nicht mehr bei uns ist. So manche Frage hätte er beantworten können.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23800
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Lea » 21.11.2018 10:07

Ja Krasny, das finde ich auch. Gestern ist noch viel passiert. Ich werde mal berichten. Mir geht es heute auf jeden Fall besser als gestern.

Gestern habe ich gedacht, ich fall um. So mies ging es mir. Gegen Abend hatte ich auf einmal Sehstörungen im linken Auge bekommen. Mich hat die Panik gepackt. Ich habe die Giftnotruf-Zentrale angerufen. Ich habe vorgetragen, was los ist und auch die Liste an möglichen Toxinen herunter geleiert. Die Dame war super toll. Sie sagte mir ich solle mind. 10 mg Folsäure nehmen, davon etwas unter die Zunge legen. Ebenso B12. Einen Teil schlucken, einen Teil unter die Zunge legen. Nach ca. 20 Minuten hörte der Spuk dann auf. Ich fühlte mich wohl wie von einem LKW überrollt, aber immerhin konnte ich wieder ordentlich sehen und mir ging es im allgemeinen viel viel besser. Ich bin dann ins Bett und habe die erste Nacht seit Jahren ohne Schwitzattacken tief und fest schlafen können.

Sie hat mir ans Herz gelegt, die Entgiftung auf keinen Fall ohne B-Vitamine zu machen, und zwar direkt in die Vene. Sie hat es mir auch erklärt. Die Toxine belagern die B-Vitamine. Insbesondere 1,6 und 12. Nun muss man das Blut extrem mit B1,6 und 12 anreichern, dass praktische ein absolutes Überangebot vorhanden ist und Platz genug für alle ist. So wird dann auch die Folsäure aktiviert und kann B1 und B6 ansteuern und schon läuft es rund. Vit C ist der Booster.

Ich habe meine Doc das heute alles erzählt und ihm Kaidruns komplettes Rezept vorgelegt. Er fand das super und hat sofort eingeschlagen. Morgen nachmittag geht es los. Eine Infusion nach Kaidrun in kompletter Form.

Ich werde berichten!

Gruß Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Lea » 22.11.2018 08:54

Liebes Forum,

heute habe ich die erste Infusion nach Kaidrun bekommen. Ich war zunächst sehr angespannt. Es hat aber alles geklappt. OK, es brauchte gut 1,5 Stunden, bis alles drin war. Bis jetzt fühle ich mich gut. Nicht perfekt, aber OK. (Man wird ja bescheiden!) Ich lasse mich überraschen, wie es morgen früh ist, wenn ich aufstehe.Denn dann geht es meistens immer rund. Am Montag bekomme ich die nächste Infusion. Ich werde berichten. Gruß Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Folsäure und Glabrata

Beitragvon Lea » 14.12.2018 06:44

Liebes Forum,

inzwischen habe ich 6 Infusionen bekommen. Wenn ich aber ehrlich bin, geht es mir nicht wirklich gut. Ich bin in Bezug auf die Chemikalien jetzt extrem empfindlich. Auch die tägliche Frischluftzufuhr hilft nicht mehr. Ich gehe davon aus, dass der Candida durch die Infusionen zerfällt und der Körper alle Kraft braucht, um den Dreck schlussendlich los zu werden.

Letzte Woche hatte ich zwei richtig tolle Tage. Es ging mir richtig gut. Aber auch nur zwei Tage. Drei Tage bevor es mir gut ging, habe ich drei Tage hintereinander eingelegten Brathering gegessen. Mein Urin war schön neutral, hat richtig übel gerochen ebenso wie der Stuhl. Auf einer Internet-Seite habe ich gelesen, dass Essig den Candida aus der Verankerung reisst. Weiß da jemand was drüber?

Seltsam finde ich, dass frische Luft keine Wirkung mehr zeigt. Die Symptome haben sich auch geändert. Heute habe ich das Gefühl, dass mir der Kopf weg flieg und mir ist dolle übel. Mir ist schwindelig und bin in einer Tour am heulen. Nicht schön.

Heute ist ein Tag, an dem ich auch den neutralen Bereich im Urin nicht erreiche, obwohl ich heute nur Wasser herunter bekomme.

Gruß Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste