Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Hier kannst du Fragen stellen und Antworten finden :)

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Schlumpfine » 17.07.2019 08:52

Soweit ich das nachlesen konnte, müsste die Wirksamkeit für die von Dir genannten Anwendungsbereiche funktionieren. Aber Krasny weiß da besser bescheid, bestimmt meldet er sich noch, wenn er Zeit hat.
Schlumpfine
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.10.2013 09:02

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Steini » 17.07.2019 09:09

Wenn es in Blase und Prostata wirkt müsste es auch im Darm wirken. Wäre jetzt logisch.
Eigentlich ist es vernünftig Pilze erstmal systematisch zu behandeln bevor es systemisch mit Fluconazo behandelt wird.
Allerdings kommt nicht anders an die Prostata ran.
Steini
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 90
Registriert: 30.06.2019 11:31

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Schlumpfine » 17.07.2019 09:15

Soweit ich weiß, wird Fluconazol im Darm zu schnell resorbiert. deshalb muss man im "Innendurchmesser" des Darms - also im Darmlumen - mit einem anderen Mittel ran, das nicht oder kaum resorbiert wird. Dies trifft zB auf Nystatin zu.

In Blase und Prostata wird nicht resorbiert, so ist m.E. der Unterschied zu verstehen.
Schlumpfine
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.10.2013 09:02

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Keiler » 18.07.2019 07:39

Schlumpfine hat geschrieben:Soweit ich weiß, wird Fluconazol im Darm zu schnell resorbiert. deshalb muss man im "Innendurchmesser" des Darms - also im Darmlumen - mit einem anderen Mittel ran, das nicht oder kaum resorbiert wird. Dies trifft zB auf Nystatin zu.


https://www.scinexx.de/news/medizin/can ... ex-effekt/
Keiler
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.05.2019 05:08

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Krasny » 21.07.2019 01:58

Fluconazol wirkt in den Schleimhäuten, aber nicht auf deren Oberfläche. Es geht ins Blut und wirkt überall dort, wo sich Blutgefäße befinden.
Ja, es wird übers Blut verteilt und wirkt auch in den Organen.

Schlumpfine hat geschrieben:Ich habe es so verstanden, dass Fluco im Gewebe wirkt, aber nicht in Hohlräumen. Es wird immer wieder betont, dass das Darmlumen nicht erreicht wird. Also der Innendurchmesser des Darms kann dann weiter von den Pilzen geplündert und beschädigt werden.

Ja, so ist es.
Deshalb sollte zuerst immer lokal behandelt werden und dann zum Ende hin zusätzlich systemisch.

Die Pilze sitzen auf den Schleimhäuten und dringen auch in sie ein. Deshalb werden sie mit einem systemischen mittel in den Schleimhäuten abgetötet, die auf der Schleimhautoberfläche sitzen, aber nur mit einem lokal wirkenden Mittel.

@Keiler
Danke für den Link zu dem interessanten Fachartikel. :allok:
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23754
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Schlumpfine » 23.07.2019 08:44

Aktuell nehme ich 2x1 Tbl Nystatin, mittags und abends eine. Reicht das?

Ich habe aber das Gefühl, dass ich auch nochmal Fluconazol brauche. Wie gehe ich da am besten vor - kann ich auch zwischendurch mal ab und zu Fluconazol nehmen, damit der Pilz an den anderen Stellen nicht wieder Überhand nimmt?

Anti Pilz Diät mache ich.
Bin allerdings unsicher, ob eine kleine menge Milchprodukte ok sind. genauer gesagt: 2 x tgl ca. 125g Joghurt
Schlumpfine
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.10.2013 09:02

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Krasny » 28.07.2019 09:19

Wenn du (noch) keine Laktoseunverträglichkeit entwickelt hast, kannst du Milchprodukte konsumieren. Vom Standpunkt der Antipilzdiät sind sie erlaubt. Am besten reinen Bio-Naturjoghurt ohne Zusätze essen.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23754
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Schlumpfine » 29.07.2019 02:00

Vielen lieben Dank für Deine Antwort und die Unterstützung!
Joghurt habe ich weiter reduziert bzw. ersetze ihn gegen saure Sahne und Ziegenjoghurt, aber insgesamt etwa 1/3 der vorigen Menge. Kuh-Casein ist bei mir problematisch. KH habe ich auch drastisch reduziert.
Schlumpfine
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.10.2013 09:02

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Schlumpfine » 27.02.2020 11:16

Ich nehme nun erneut Fluconazol ein seit 7 Tagen. 200mg/Tag. Es geht mir sehr schlecht - ich bin furchtbar schwach, meine Muskeln sind so schwach und ich habe Atemnot, Krämpfe, Kopfschmerzen, Übelkeit, Koordinationsstörungen.
Passt das zu die-off/Herxheimer? ich habe bei jemandem hier im Forum gelesen, dass sie 10 tage nur sterben wollte - und jemand anderer lag nur im Bett und wurde versorgt. irgendwie hat es mich ein bisschen getröstet, das zu lesen.
Mir ist unheimlich, dass ich nicht richtig laufen kann, also die Beine funktionieren nicht richtig. So als ob ich ein Nervengift genommen hätte.
Ich wohne im 4. Stock, komme kaum die Treppe hoch. Die Arme sind auch so schwach, zB wenn ich etwas oben aus dem Regal nehme.
Fleisch ekelt mich an, ich esse zwar trotzdem, aber nichts Gebratenes. Mache mir EW-Waffeln mit Sahne und Keto-Porridge (ohne Kohlenhydrate).

Wie lange hält dieser Zustand an? Passt das zum Fluconazol, in dieser Härte?
Es würde mich beruhigen. dann könnte ich es besser aushalten.
Schlumpfine
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.10.2013 09:02

Re: Nystatin - Nebenwirkungen oder Die-Off-Symptome?

Beitragvon Keiler » 28.02.2020 03:15

Schlumpfine hat geschrieben:Ich nehme nun erneut Fluconazol ein seit 7 Tagen. 200mg/Tag. Es geht mir sehr schlecht - ich bin furchtbar schwach, meine Muskeln sind so schwach und ich habe Atemnot, Krämpfe, Kopfschmerzen, Übelkeit, Koordinationsstörungen.
Mir ist unheimlich, dass ich nicht richtig laufen kann, also die Beine funktionieren nicht richtig. So als ob ich ein Nervengift genommen hätte.


Hallo Schlumpfine,

Candida produziert soweit ich weiß Acetaldehyd das meines Wissens nach auch ein Nervengift ist. (viewtopic.php?f=40&t=20352)

Das du jetzt so starke Symptome hast klingt für mich sehr nach Herxheimer-Reaktion. Das würde bedeuten das die Pilze absterben, also ein gutes Zeichen.
Keiler
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 82
Registriert: 06.05.2019 05:08

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste