Rheumatische Beschwerden

Hier kannst du Fragen stellen und Antworten finden :)

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Sorgenfall » 06.11.2019 07:43

Hast Du deine Vitamin D Werte zur Hand? Mit wieviel IE sättigst du auf?

Lg
Sorgenfall
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 102
Registriert: 04.09.2019 08:29

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon apollon2000 » 06.11.2019 08:10

Nein, Vitamin D wurde nicht getestet. Es wurde mir so aufgeschrieben auf Verdacht.

Ich nehme 1x morgens zum Frühstück 5000IE. :roll:
apollon2000
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.08.2019 06:39

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Fun » 06.11.2019 08:43

apollon2000 hat geschrieben:Nein, Vitamin D wurde nicht getestet. Es wurde mir so aufgeschrieben auf Verdacht.

Ich nehme 1x morgens zum Frühstück 5000IE. :roll:


Puhhh und gleich wieder so eine Keule 5000IE und das auf verdacht :shock:
Ich würd es mal messen lassen, nicht das du da auch überdosiert bist.
Sorry, aber sowas sollte man verscheiben, wenn sicher ist das da ein Mangel ist -zumindest mal in diesen Dosen :?
Gruß
Fun

Hör und achte auf deinen Körper und gib nichts darauf, was andere sagen (wenn du weißt, es ist nicht so). Jeder Körper ist anders und nichts ist bei jedem gleich. Kollektivaussagen bringen dir nichts, wenn du was Seltenes hast.
Fun
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 14.05.2019 06:49

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Fun » 06.11.2019 08:48

Sorgenfall hat geschrieben:Meine Zunge sieht trotz Nystatin und Fluco auch so aus. Dieser gelbliche Belag ist meiner Meinung nach nicht Candida ansich, sondern ein Symptom einer Verdauungsstörung. Candida wurde hier ja weder im Abstrich noch im Stuhl nachgewiesen wenn ich es richtig gesehen hatte. Deshalb sag ich... nicht alles muss immer Candida sein.

Nachgewiesen konnte der Pilz weder im Darm noch im Mund trotz mind. 5 Abstrichen. Behandlungsversuch mit Nystatin (2 Wochen) schlug komplett fehl (keine Verbesserung) und mit Amphomoronal (3,5 Wochen) Suspension Rückgang bis zu einem bestimmten Grad aber nicht weiter. 


Sorry, aus eigener Erfahrung gebe ich nichts darauf! Manchmal reichen eben nicht die 2 Tage bebrüten.
Und im Darm ist's eh schwer.
Gruß
Fun

Hör und achte auf deinen Körper und gib nichts darauf, was andere sagen (wenn du weißt, es ist nicht so). Jeder Körper ist anders und nichts ist bei jedem gleich. Kollektivaussagen bringen dir nichts, wenn du was Seltenes hast.
Fun
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 14.05.2019 06:49

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Sorgenfall » 06.11.2019 09:36

Puhhh und gleich wieder so eine Keule 5000IE und das auf verdacht :shock:
Ich würd es mal messen lassen, nicht das du da auch überdosiert bist.
Sorry, aber sowas sollte man verscheiben, wenn sicher ist das da ein Mangel ist -zumindest mal in diesen Dosen :?


Im Sommer bildet der Körper in der Mittagssonne mit freiem Oberkörper in 20-30 Minuten an die 10.000 IE.
Selbst mein HA... der nun wirklich kein Vitamin D Guru ist nimmt 4000 IE am Tag über die dunkelere Jahreshälfte.

Grundsätzlich gebe ich dir trotzdem Recht. Man sollte seinen Anfangswert kennen und wo man hin will mit dem Wert und dementsprechend aufsättigen. Dazu sollte man möglichst auch Calcium und Magnesium bestimmen.
Sorgenfall
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 102
Registriert: 04.09.2019 08:29

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Fun » 07.11.2019 07:46

Sorgenfall hat geschrieben:
Selbst mein HA... der nun wirklich kein Vitamin D Guru ist nimmt 4000 IE am Tag über die dunkelere Jahreshälfte.

Grundsätzlich gebe ich dir trotzdem Recht. Man sollte seinen Anfangswert kennen und wo man hin will mit dem Wert und dementsprechend aufsättigen. Dazu sollte man möglichst auch Calcium und Magnesium bestimmen.


Nach dem Motto viel hilft viel?

Praktisches Beispiel: Im Februar hatte ich einen Wert von 13 (Unterversorgung). Therapie vom Arzt 5000IE mind. 3 Monate lang...sorry, aber gehts noch :?
Meine Therapie: 1000IE am Tag,6 Wochen lang. Dann wieder gemessen Wert 48.

Es gibt bestimmt Menschen, die das benötigen - aber eben nicht alle. Man muss selber sehen, was man benötigt! Und diesem Standardkram kritsch gegenüberstehen.
Gruß
Fun

Hör und achte auf deinen Körper und gib nichts darauf, was andere sagen (wenn du weißt, es ist nicht so). Jeder Körper ist anders und nichts ist bei jedem gleich. Kollektivaussagen bringen dir nichts, wenn du was Seltenes hast.
Fun
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 14.05.2019 06:49

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Basstrombone » 07.11.2019 02:05

man kann Vit. D quasi nicht überdosieren...ein Strandwärter auf Fuerteventura hat ohne künstliche Einnahme Werte um die 160 bis 200...um da hinzukommen müsste man 20.000 bis 30.000 IE pro Tag über längeren Zeitraum nehmen....

Schadet der natürlich hohe wert den Strandwärter ? Nein ! Warum sollte es dann künstlich zugeführt schaden ?....wieso besteht diese völlig sinnlose Angst einer möglichen Vit D3 Überdosierung ? Nur weil es Tabletten sind ?

Ich muss ca. 5000 pro Tag nehmen um meinen Wert von ca. 60 zu halten.....für den User Fun wär das nicht nötig, wäre aber auch in keiner Weise schädlich, er häte wahrscheinlich Werte um 80 rum.......jemand anders, mit anderen Stoffwechsel und ggf. 200 kg Gewicht wäre es ggf. viel zu wenig...es gibt Patienten die brauchen 7000 bis 8000 am Tag....

Da der Vit3 Spiegel auch nur langsam steigt, sollte man auch an den ersten 2-3- tagen sehr hohe Initialdosen nehmen...gibt Ärzte und Formeln wie man das Berechnen kann...ich finde der Doc hat mit 5000 am Tag eine klasse Dosis gewählt, die bei fast allen genug ist, aber bei kaum einem Zuwenig und bei niemandem Zuviel !!!!!
Basstrombone
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: 14.07.2013 05:54

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Sorgenfall » 07.11.2019 02:46

Basstrombone hat geschrieben:man kann Vit. D quasi nicht überdosieren...ein Strandwärter auf Fuerteventura hat ohne künstliche Einnahme Werte um die 160 bis 200...um da hinzukommen müsste man 20.000 bis 30.000 IE pro Tag über längeren Zeitraum nehmen....

Schadet der natürlich hohe wert den Strandwärter ? Nein ! Warum sollte es dann künstlich zugeführt schaden ?....wieso besteht diese völlig sinnlose Angst einer möglichen Vit D3 Überdosierung ? Nur weil es Tabletten sind ?

Ich muss ca. 5000 pro Tag nehmen um meinen Wert von ca. 60 zu halten.....für den User Fun wär das nicht nötig, wäre aber auch in keiner Weise schädlich, er häte wahrscheinlich Werte um 80 rum.......jemand anders, mit anderen Stoffwechsel und ggf. 200 kg Gewicht wäre es ggf. viel zu wenig...es gibt Patienten die brauchen 7000 bis 8000 am Tag....

Da der Vit3 Spiegel auch nur langsam steigt, sollte man auch an den ersten 2-3- tagen sehr hohe Initialdosen nehmen...gibt Ärzte und Formeln wie man das Berechnen kann...ich finde der Doc hat mit 5000 am Tag eine klasse Dosis gewählt, die bei fast allen genug ist, aber bei kaum einem Zuwenig und bei niemandem Zuviel !!!!!


Sehe das auch so. Studien an Naturvölkern in den Tropen ergeben Vitamin D Spiegel von 70-90 ng. Trotzdem wäre es gut wenn man den Ausgangswert kennt und weiss bis wohin man aufsättigen möchte. Nicht jeder nimmt Vitamin D gleich auf, manche brauchen K2 und/oder Magnesium dazu.
Aber es ist auffällig das Candida geplagte auch oft einen Mangel an Vitamin D haben. In unserer westlichen Welt bilden wir selbst im Sommer nur sehr wenig Vitamin D über die Haut da schon mit Sonnencreme Lichschutzfaktor 1! kein Vitamin D mehr gebildet wird.

Lg
Sorgenfall
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 102
Registriert: 04.09.2019 08:29

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Fun » 07.11.2019 04:43

Mir geht es einfach darum diese Sachen in Dosen zu nehmen, die ich auch benötige und nicht mehr als der Körper braucht.
Ständig gaukelt einem die Pharmaindustrie/Werbung vor, wir müssten irgendwas nehmen, damit es uns besser geht, stimmt bedingt. Aber nicht alles was so beworben wird ist nötig oder in diesen Mengen. Klar bringt ja auch Kohle in die Kasse der Pharmafirmen, wenn die Leute drauf anspringen.
Bei Vit D3 sehe ich schon einen Sinn, da der Körper nichts davon abbekommt im Winter, da die Sonne zu tief steht.
Und ja, künstliche Vitamine sind nicht gut für den Körper...das ist allerdings nichts neues. Man sollte vorrangig versuchen Vitamine und Nährstoffe aus der Nahrung zu bekommen und nicht in Pillenform. Für einige Menschen ist das nicht möglich - von daher haben diese leider keine andere Wahl.
Gruß
Fun

Hör und achte auf deinen Körper und gib nichts darauf, was andere sagen (wenn du weißt, es ist nicht so). Jeder Körper ist anders und nichts ist bei jedem gleich. Kollektivaussagen bringen dir nichts, wenn du was Seltenes hast.
Fun
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 14.05.2019 06:49

Re: Rheumatische Beschwerden

Beitragvon Fun » 07.11.2019 04:52

apollon2000 hat geschrieben:Behandlungsversuch mit Nystatin (2 Wochen) schlug komplett fehl (keine Verbesserung) und mit Amphomoronal (3,5 Wochen) Suspension Rückgang bis zu einem bestimmten Grad aber nicht weiter.
Konsequente Diät seit 2 Monaten.


Wenn du schon ne Zeit damit rumgelaufen bist, reichen 3,5 Wochen auch nicht.

Bei mir hats damals schon 3 Wochen gedauert bis man ihn nicht oder nur noch kaum gesehen hat (und da bin ich nur ein paar Wochen damit rumgelaufen.
Die ganze Diäterei hab ich 3 Monate gemacht und davor 3 Wochen. Hab dann zu früh angefangen normal zu essen und gleich war er wieder da.

Ne Kollegin hat mir jetzt erzählt, sie musste über 2 Monate Nystatin drauf schmieren bis der nicht mehr zu sehen war...der ganze Mist braucht lange.
Gruß
Fun

Hör und achte auf deinen Körper und gib nichts darauf, was andere sagen (wenn du weißt, es ist nicht so). Jeder Körper ist anders und nichts ist bei jedem gleich. Kollektivaussagen bringen dir nichts, wenn du was Seltenes hast.
Fun
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 14.05.2019 06:49

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste