Candida-Aktivität nach Repha-OS Mundspray

Hier kannst du Fragen stellen und Antworten finden :)

Candida-Aktivität nach Repha-OS Mundspray

Beitragvon pete » 10.03.2020 02:12

Liebe Leute,

ich habe eine kurze Frage zum Repha-OS Mundspray, auf das ich nach einem Hinweis von Krasny gestoßen bin. Ich habe es bisher nur einmal angewendet, um die Wirkung auf meine belegte Zunge (vor allem Richtung Rachen, wo man nicht so gut mit der Zahnbürste / Zungenreiniger hinkommt) zu prüfen. Leider hatte ich direkt nach der Anwendung das Gefühl, dass mein Hals zuschwillt (extremer Kloß im Hals), außerdem auch stark vermehrte Schleimproduktion. Diese Symptome hatte ich nicht mehr, seitdem ich vor ein paar Wochen mit Nystatin (Tabletten & Suspension) angefangen hatte. Könnte diese Reaktion am Alkoholgehalt des Sprays liegen? Oder ist dieser so gering, dass die vermehrte Aktivität des Candidas eine andere Ursache hat (z.B. Abwehr etc.)? Der Kloß im Hals ging erst Stunden später mit doppelter Portion der Nystation-Suspension wieder zurück. Alkoholische Getränke nehme ich natürlich schon lange nicht mehr zu mir. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand einen kurzen Tipp geben könnte, ob ich die Anwendung trotzdem fortführen sollte.

Danke euch :)
pete
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2018 03:03

Re: Candida-Aktivität nach Repha-OS Mundspray

Beitragvon Krasny » 11.03.2020 06:56

Hallo, Pete,

willkommen bei uns.

Über eine solche Reaktion hat bisher noch kein Forumsmitglied berichtet.
Es könnte sich um eine Abwehrreaktion der Pilze handeln oder auch um eine Art allergische Reaktion auf die freigesetzten Pilzgifte.
In den Produktinformationen des Herstellers findet sich kein Hinweis darauf, daß Alkohol enthalten wäre:
https://www.repha.de/produkte/repha-os-mundspray/
https://www.repha.de/fileadmin/pdf/gi/GIF-RephaOS.pdf
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23761
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Candida-Aktivität nach Repha-OS Mundspray

Beitragvon pete » 12.03.2020 12:05

Hallo Krasny,

danke für deine Antwort :) Du hast recht, auf den von dir hinterlegten Links ist nirgendwo etwas vom Alkohol zu lesen. Ich habe die Packung vor mir, und da steht gleich als erste Zutat "Alcohol", gefolgt von Aqua. Ich habe ein Bild gefunden, dass meiner Packung entspricht:

https://images.medpex.de/medias/54783/4 ... Vka-30.jpg

Ich war nur etwas überrascht, da ja bei Propolis etc. auch zur alkoholfreien Version gegriffen werden sollte. Wenn es sich bei mir um eine Abwehrreaktion der Pilze bzw. eine Reaktion auf deren Pilzgifte handeln sollte, dann wäre das natürlich kein Problem für mich (ist ja sogar irgendwie gewünscht).

Vielleicht wurde ja die Rezeptur vor Kurzem geändert und es gab Repha-OS früher ohne Alkohol?
Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du mir unter diesem (evtl. für dich neuen) Gesichtspunkt eine kurze Empfehlung geben kannst, ob ich das Spray trotz Alkohol weiter verwenden sollte. Dankeschön :)
pete
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2018 03:03

Re: Candida-Aktivität nach Repha-OS Mundspray

Beitragvon Krasny » 22.03.2020 09:04

Es kann sein, daß ich irgendwo noch eine Verpackung Repha-OS herumstehen habe, die mehrere Jahre alt ist. Ich schaue bei Gelegenheit mal nach.
Du kannst das Spray trotzdem verwenden. Wichtig ist der Inhaltsstoff Myrrhe gegen die Pilze. Bei Nystatin-Suspensionen haben wir auch das Phänomen, daß in ihnen Zucker enthalten ist und sie trotzdem erfolgreich gegen Candida im Mundbereich wirken. Falls du jedoch einen Leberschaden haben solltest, würde ich von Präparaten mit Alkohol Abstand nehmen.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23761
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen


Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste