Darmtestergebnis negativ auf Candida, Vertrauenswürdig?

Hier kannst du Fragen stellen und Antworten finden :)

Darmtestergebnis negativ auf Candida, Vertrauenswürdig?

Beitragvon timo91 » 22.01.2019 11:54

Guten Tag zusammen,

bisher war ich nur ein stiller Leser, da ich mir bis heute nicht sicher bin, ob ich überhaupt wirklich unter einer Candidose leide.
Ich leide seit ca. 6 Monaten unter Akne (bin 27 Jahre alt). Diese ist von Monat zu Monat immer schlimmer geworden. Ich hab alles mögliche ausprobiert und bin irgendwann darauf gestoßen, dass es an meinem Darm liegen muss.

Auf Candida bin ich gekommen, da ich in den 6 Monaten vor dem Akne-Ausbruch 4 Antibiotika Behandlungen hatte. Außerdem hab ich auch einen weißen Belag auf der Zunge, den ich derzeit nicht weg bekomme.

Ich hab vor etwa 3 Wochen mit der Anti-Candida Diät angefangen und nehme auch noch diese Medis:
Nystatin Stada (1. Woche: 4x tägl 1 Tabl., danach 4x tägl. 2 Tabl.)
Nystatin Suspension
Syxyl Bio-Cult (3x tägl. 1 Tabl.)
Zinkorot 25 (1x tägl. 1 Tabl.)
Mutaflor 100mg (1x tägl. 1 Tabl.)

Außerdem hab ich nach den ersten ca. 4 Tagen dieser Diät und Medi-Kur eine Stuhlprobe (und Zungenabstrich) eingeschickt.
https://www.amazon.de/gp/product/B07H8L ... UTF8&psc=1

Heute ist das Ergebnis angekommen..Kein Candida. Allerdings sind ein paar andere Werte nicht im Norm-Bereich.
Hier der Bericht:
http://goisatechnik.de/uploads/Anschreiben.PNG
http://goisatechnik.de/uploads/Laborbericht.png

Laut Bericht habe ich kein Candida. Kann ich diesem Candida-Test trauen?

Seit ca. einer Woche wird meine Haut allerdings um einiges besser. Jetzt weiß ich aber nicht woher das kommt. Von den Probiotischen Medis? Von der Diät? Oder doch auch vom Nystatin?
Heute sind meine GKE tropfen angekommen. Bin jetzt am überlegen ob ich diese überhaupt einnehmen soll.

Hat jemand von euch evtl. Ahnung von diesen Werten die sich bei mir nicht im Normbereich befinden und ob diese Akne auslösen könnten?

PS: Ich leide unter einer chronischen Schilddrüsen-Unterfunktion mit Hashimoto.

Vielen Dank fürs durchlesen!

Viele Grüße
Timo
timo91
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2018 01:15

Re: Darmtestergebnis negativ auf Candida, Vertrauenswürdig?

Beitragvon Krasny » 26.01.2019 09:39

Hallo, Timo,

willkommen bei uns.

Es muß nicht zwingend Candida sein. Generell kann eine gestörte Darmflora auch Auswirkungen auf das Hautbild haben. Auch der weiße Zungenbelag muß nicht ein Pilzsoor sein. Die Zungenoberfläche ist ein Spiegelbild der Verhältnisse in unserem Verdauungstrakt.

Die Stuhluntersuchung hätte vor dem Beginn der Nystatineinnahme erfolgen sollen, sonst wird das Ergebnis verfälscht. Einerseits wurden Pilze - falls vorhanden - abgetötet, andererseits können sie sich vor der Bedrohung ihrer Existenz vorübergehend zurückgezogen/versteckt haben.

Deine E. colis sind stark erniedrigt. Mutaflor einnehmen.
Ebenso die Bifidobakterien. ProBio-Cult oder SymbioLact B einnehmen.
Klebsiella ist erhöht. Ißt du viel tierische Nahrungsmittel (Fleisch, Fisch, Milchprodukte)?

Der Stuhl-pH ist zu niedrig. Das spricht für Gärprozesse. Ißt du kohlenhydratreich (Getreideprodukte)?

A1-Antitrypsin ist stark erhöht. Es sollte abgeklärt werden, ob bei dir ein Leaky-Gut-Syndrom vorliegt ("löchriger" Darm) und dieser behandelt werden.
Leaky-Gut-Syndrom

Alpha-1-Antitrypsin
Material: Stuhl
Parameter zur Beurteilung der Schleimhautpermeabilität. Steigt unter anderem bei Darmentzündungen und bei Leaky-Gut-Syndrom an.

Quelle: http://www.hauss.de/leaky-gut-sydrom.html
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23527
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Darmtestergebnis negativ auf Candida, Vertrauenswürdig?

Beitragvon timo91 » 03.02.2019 04:28

Vielen Dank für deine Antwort!

letztes Jahr habe ich mit Body-Buildung angefangen und sehr viel Kohlenhydrate zu mir genommen, größtenteils über Basmati Reis. Auch viele Weizenprodukte habe ich gegessen.
Ich esse allgemein nicht viel Fleisch. 1x die Woche höchstens. Auch keine Wurst. Doch 2 Tage vor dem Stuhltest war ich auf ein All-you-can-ear Spareribs eingeladen und hab ordentlich reingehauen. Deshalb evtl. der erhöhte Klebsiella wert?

Ich habe mir schon gedacht, dass nicht die beste Idee war das Nystatin schon vor der Stuhlprobe einzunehmen. Ich war mir einfach zu sicher das ich unter einer Candidose leide.
Den Stuhltest den ich gemacht habe, sollte eben Aufschluss über einen löchrigen Darm geben. Der Test heißt auch "Leaky Gut Complete" oder so ähnlich.

Mutaflor und ProBio-Cult nehme ich bereits seit einigen Wochen ein. Es hat sich meiner Meinung nach auch etwas verbessert. Ich bekomme nicht mehr so viele Mitesser wie davor. Allerdings hatte ich letztens wieder einen heftigeren Akne-Schub und bekam gleich mehrere entzündete Knoten unter der Haut. Auch auf der Brust sind wieder ein paar Mitesser zum Vorschein gekommen, obwohl die Brust so gut wie frei von Unreinheiten war.

Laut dem Bericht meiner Stuhlprobe und der Tatsache, dass ich unter einer Autoimmunerkrankung (Hashimoto, diagnostiziert im Juli 2017), würde ich behaupten, dass bei mir ein Leaky-Gut wahrscheinlich vorliegt.
Im Moment Versuche ich eine Darm-Aufbau Kur.

Außerdem hab ich bei einer Blutuntersuchung vom 21.11.2018 meine Leberwerte überprüfen lassen.
mein GOT (AST) wert ist über dem Grenzwert (46,7 bei Grenzwert von 35)

Meine Medikation sieht im Moment wie folgt aus:

Morgends:
L-Thyroxin 175
Thybon 20 (halbe Tablette)
Selen
Mutaflor
Symbio Bio-Cult
BÄRBEL DREXEL Darm Intakt 3x (mit L-Glutamin und weitere Stoffe die bei einem Leaky Gut helfen sollen)
OPC
Mariendistelextrakt (500mg)
Bullrich Säure-Basen-Balance 2x
15 Tropfen Bitterstern
1 halbes Glas Brottrunk
1 Glas Wasser mit 1EL Zeolith und 1 geh.TL Heilerde
1 Glas Wasser mit 1EL La Vita Saft

Mittags:
Symbio Bio-Cult
Bullrich Säure-Basen-Balance 2x

Nachmittags:
Symbio Bio-Cult
1 halbes Glas Brottrunk
Bullrich Säure-Basen-Balance 2x
15 Tropfen Bitterstern
ca. 15 Gramm Chiasamen in Wasser aufgeweicht
1 Glas Wasser mit 1EL Zeolith und 1 geh.TL Heilerde

Abends:
BÄRBEL DREXEL Darm Intakt 3x
Symbio Bio-Cult
Bullrich Säure-Basen-Balance 2x
15 Tropfen Bitterstern

Außerdem Trinke ich über den Tag verteilt noch 3 Tassen Süßholzwurzel-Tee.
Ich verzichte auch weiterhin auf Zucker und Weissmehl. Versuche mich so gut wie möglich Low-Carb zu ernähren und jeden Tag Gemüse zu essen.

Bisher hat sich noch keine wirkliche Besserung gezeigt. Aber ich habe gelesen das es bis zu 18 Monate dauern kann..
Im Moment bin ich aber wieder am überlegen ob ich evtl. eine 7-Tage Saftfasten Kur machen sollte.

Bin ich auf dem richtigen Weg? Jemand evtl. eine bessere idee?

BÄRBEL DREXEL Darm Intakt = https://www.amazon.de/B%C3%84RBEL-DREXEL-Unterst%C3%BCtzung-Darmproblemen-Entz%C3%BCndungen/dp/B075GVNHFD/ref=sr_1_1_sspa?ie=UTF8&qid=1549206747&sr=8-1-spons&keywords=b%C3%A4rbel+drexel&psc=1
Bitterstern = https://www.myfairtrade.com/bitterstern-kraeuterbitter.html
LaVita Konzentrat 500 ml = https://www.lavita.de/500ml-flasche?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=google_shopping&gclid=CjwKCAiAv9riBRANEiwA9Dqv1dc880-gWgmgxjtGa0fLWR2oJV1xd4XDyIkbMwZxKQwlIwF7MCIFGRoCllEQAvD_BwE
timo91
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.12.2018 01:15

Re: Darmtestergebnis negativ auf Candida, Vertrauenswürdig?

Beitragvon Krasny » 08.02.2019 04:46

Wir hatten hier im Forum im Laufe der Jahre schon etliche Extremsportler (Marathon, Kraftsport), die gesundheitliche Probleme bekommen hatten. Meine Vermutung ist, daß sie ihren Körper überfordert haben. Wer mit der Belastung bis an seine Grenzen geht, der muß damit rechnen, daß der Körper dann keine Reserven mehr hat, um z. B. bei Infekten genügend Abwehr zu haben. Das ist auch der Grund, warum man in den Medien so oft von Sportlern hört, die wegen eines Infekts zum Wettkampf nicht antreten können. Offensichtlich wirft sie der kleinste Infekt aus der Bahn.
Allerdings haben Profisportler meist ein ganzes Arsenal von Ärzten, Ernährungsberatern, Masseuren usw. um sich, die dafür sorgen, daß Ernährung, Vitaminer und Mineralstoffe an den Sport und den Körper angepaßt zugeführt werden. Wer diese Experten nicht um sich hat, kann bei Extremsport schnell den einen oder anderen Mangel provozieren. Der Körper verbraucht halt mehr davon als bei normaler Tätigkeit oder moderatem Sport.

Einseitige Ernährung durch viel Kohlenhydrate kann bestimmte Darmbakterien fördern, welche für Gärprozesse zuständig sind. Auch Pilze mögen vor allem leicht verdauliche Kohlenhydrate.

Das Präparat BÄRBEL DREXEL kannte ich bisher nicht, aber L-Glutamin hilft bei der Sanierung der Darmschleimhaut.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23527
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen


Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste