Bin am Ende

Hier kannst du Fragen stellen und Antworten finden :)

Re: Bin am Ende

Beitragvon manne66 » 02.09.2019 03:24

Hallo Jeanette,
In dem Link sehe ich mich komplett wieder.
Hat das jemand von euch???
Der heilpraktiker hat es sich bestätigt, ich habe jetzt noch glutathion bekommen um den Darm wieder dicht zu bekommen.

Danke Fun für deine ausführliche Antwort. Mein Wert ist nir 54 vielleicht habe ich da noch Glück gehabt. Eine ced habe ich nicht da hat mein doc noch nie etwas gesagt. Meistens hat man da doch Durchfall oder?

Gruß manne
manne66
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.08.2019 12:38

Re: Bin am Ende

Beitragvon Fun » 02.09.2019 04:09

manne66 hat geschrieben:Danke Fun für deine ausführliche Antwort. Mein Wert ist nir 54 vielleicht habe ich da noch Glück gehabt. Eine ced habe ich nicht da hat mein doc noch nie etwas gesagt. Meistens hat man da doch Durchfall oder?
Gruß manne


Ja, genau. Wenn es allerdings am Anfang ist, könnte es sein das die Beschwerden noch nicht so ausgeprägt/eindeutig sind, deshalb mein Tipp mit dem Prüfen.
Wenn du aber eine Entzündung wegen Leaky Gut hast, könnte der Wert ja evtl dafür sprechen

bei einem Wert von >50μg/g ist eine entzündliche
Ursache von Abdominalbeschwerden wahrscheinlich.


Allerdings bin ich da nicht so im Thema, vlt. weiß ja noch jemand anderes was dazu zu sagen, der mit Leaky Gut mehr Erfahrung hat
Fun
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: 14.05.2019 06:49

Re: Bin am Ende

Beitragvon manne66 » 03.09.2019 07:14

Habe morgen einen Termin bei meiner Heilpraktikerin mal schauen was die so dazu sagt. Die Ernährung habe ich umgestellt aber eigentlich zu wenig. Zucker und Getreide vom Plan schon 4 Wochen gestrichen. Trinke auch keinen Kaffee. Irgendwann muss dich doch eine Besserung einstellen
Gruss manne
manne66
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.08.2019 12:38

Re: Bin am Ende

Beitragvon Jeanette » 04.09.2019 01:40

Na dann alles Gute bei der HP.

Milch und Obst würde ich auch erstmal streichen.

gruß Jeanette
Jeanette
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 280
Registriert: 30.04.2015 09:46
Wohnort: Thüringen

Re: Bin am Ende

Beitragvon manne66 » 04.09.2019 04:20

Milch nehme ich überhaupt nicht zu mir. Ab und an mal laktosefreien Ziegenkäse und Obst gab es sich schon ewig nicht mehr. Wenn ich mal gesündigt habe werde ich sofort bestraft das ich überhaupt nicht in die Gänge komme, fühle mich dann wie besoffen
Gruss manne
manne66
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.08.2019 12:38

Re: Bin am Ende

Beitragvon Krasny » 05.09.2019 10:44

Manne hat geschrieben:E. coli 10 hoch 4 - stark vermindert
Enteroccus spec 10 hoch 5 - gering vermindert
Geotrichium 10 hoch 7 - stark vermehrt
Intestinale Ököbilanz 7 Punkte - mäßig erhöht
Calprotectectin 54 - Wert vermehrt
Zonulin 710 - stark vermehrt
IgA 0,48 - Wert vermindert

Um die E. colis wieder aufzubauen, Mutaflor einnehmen.
Für die Enterokokken kannst du Symbioflor 1 nehmen.
Geotrichum - das ist der sog. Milchschimmel. Es handelt sich um einen Hefepilz. Der Name Milchschimmel ist irreführend.
Geotrichum

Wichtigster Vertreter der Gattung Geotrichum ist Geotrichum candidum, der sogenannte Milchschimmel. Bei der Reifung von Käse spielt er eine wichtige Rolle. Er ist häufig in Milchprodukten, seltener auch in der Erde zu finden. In neuerer Zeit gab es Berichte, nach denen der Keim Musik-CDs zerstören kann. G. candidum bildet keine luftgetragenen Sporen und wird deshalb zu den Hefen gerechnet.

G. candidum kann den menschlichen Darm besiedeln, ohne dass diese Besiedlung zu Symptomen führt. Bei Immungeschwächten kann G. candidum Wundinfektionen und seltener systemische Infektionen verursachen. Allergien scheint Geotrichum nur sehr selten auszulösen.

Quelle: http://www.firu.de/glossar/Geotrichum.html

Die Behandlung erfolgt ähnlich wie bei Candida albicans. Es muß konsequent auf Milchprodukte verzichtet werden, da sich dieser Pilz von Milcheiweiß ernährt.
Calprotectin und Zonulin deuten auf Leaky Gut ("löchrigen" Darm) hin. Die Darmschleimhaut muß saniert werden. L-Glutamin nehmen, ägyptisches Schwarzkümmelöl (Nigella sativa), ggf. indischen Weihrauch (Boswellia serrata).
Die Abwehr an den Schleimhäuten ist vermindert. Das zeigt der IgA-Wert (Immunglobulin A) an.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23607
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Bin am Ende

Beitragvon manne66 » 05.09.2019 07:07

Hallihallo

Das glutamin hat mir gestern meine Heilpraktikerin aufgeschrieben. Sie sagte es würde die Löcher zu machen. Die anderen Mittel habe ich schon.
Kann ich zum nystatin gleichzeitig symbioflor und mutaflor nehmen?
Also auch keinen laktosefreien Ziegenkäse?
Was Frühstück ihr denn so. Pflanzliche Aufstriche, Eier Avocado.
Danke für den ausführliche Antwort.
Gruss manne
manne66
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.08.2019 12:38

Re: Bin am Ende

Beitragvon Krasny » 07.09.2019 07:18

Ja, zu Nystatin kannst du parallel Symbioflor 1 und Mutaflor einnehmen. Milchsäurebakterien aber erst nach der Nystatinbehandlung nehmen, weil diese Bakterien das Darmmilieu ansäuren. Hefepilzen lieben ein saures Milieu.
Nein, auch keinen Ziegenkäse, solange der Geotrichum-Pilz nicht beseitigt ist.
Ja, aber auf die Inhaltsstoffe achten.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23607
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Bin am Ende

Beitragvon manne66 » 09.09.2019 10:11

Okay... habe jetzt auch den Ziegenkäse weggelassen. Das wusste ich leider nicht.
Sagt mal ich nehme von dem symbioflor 1 nur 3x1 Tropfen, da man mir sagte das ich die Tropfen einschleichen sollte. Jetzt aber habe ich eine totale Übelkeit, kann es davon kommen.

Gruß manne
manne66
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 16.08.2019 12:38

Re: Bin am Ende

Beitragvon Sorgenfall » 11.09.2019 11:31

Hallo manne66,

Manchmal will der Körper erst an Lebendbakterien gewöhnt werden, aber ansich sollte die Übelkeit nicht lange anhalten. Wie sieht es mittlerweile aus? 3x1 Tropfen ist ja wirklich eine Minimini-Dosis. Wie wurde dir das verordnet? Symbiopharm gibt eine Dosierung von 3x30 Tropfen an. Die angefangene Flasche sollte ja auch innerhalb von 4 Wochen verbraucht werden.

Lg
Sorgenfall
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.09.2019 08:29

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste