Darmpilz?

Hier kannst du Fragen stellen und Antworten finden :)

Re: Darmpilz?

Beitragvon stephan7538 » 19.05.2020 09:46

hi,
ich kann die Luft im Darm hin und her schieben.
wenn ich den Dickdarm drücke schmerzt es auch.
im Juli darmspiegelung dann weiß ich mehr.
Montag geht meine Stuhlprobe raus.
stephan7538
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 27.03.2020 08:21

Re: Darmpilz?

Beitragvon Lea » 22.05.2020 09:07

Hallo Stephan,

Krasny hat Recht. Du bekommst keine vernünftige Diagnose mit AB. Ebenso mit diversen Pilzmitteln. Ließ Dir das von Manne durch. Das hört sich ähnlich an. Das ist jedoch nicht alleine der Dickdarm. Das ist die Dünndarmschleimhaut. Lass auch auf Krusei testen. Der drückt heftig. So schlimm, dass er auf die Blase drückt, aufs Herz und auch auf einen Nerv, der das Laufen zur Qual macht. Und vor allem - erst eine Stuhlprobe, dann was tun. Blindflüge können gefährlich werden.

Wenn Du einen positiven Candida-Test hast, lass Eisen, Ferritin, Tranferrin, Kupfer und Zink bestimmen. Wenn die aus dem Lot sind, macht das ähnliche Probleme wie bei einer Schwermetall-Belastung. Wenn einer von denen zwar nicht zuviel ist, jedoch die anderen recht niedrig sind, dann ist das nicht gut. Eisen, Zink, Kupfer müssen einen Level haben, um richtig zu funktionieren. Wenn es zuviel ist, dann kann es auch ein Mangel sein. Denn es wird invers entleert. Hohes Eisen heisst meistens wenig Eisen unterwegs. Bei Kupfer und Zink ist es genauso. Dann bekommt man auch gerne Symptome wie bei einer Schwermetall-Belastung. Denn unterm Strich sind es auch Schwermetalle. Ursache suchen und beseitigen. Candida ist ein Symptom und keine eigenständige "Krankheit". Ist wie beim Schnupfen der Rotz! Sorry, ist aber so.


Gruß und viel Glück

Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Darmpilz?

Beitragvon Lea » 22.05.2020 09:24

Hallo Stephan,

wenn Du nach der Ursache suchst, hast Du Dir die Antwort schon selbst gegeben:

Zitat Stephan: "Dann in 2017 Diät gemacht mit Basica zum entschlacken."

Basica ist ein natürliches Antazida. Doch egal wie - ob auf Rezept oder natürlich, es zieht Eisen raus und verhindert die B12-Aufnahme ganz erheblich. Das kommt daher, weil es die Menge an Magensäure erheblich veringert. Und Magensäure brauchst Du zur Aufnahme von B12. Dazu die Diät. Au weia! Das war absolut Kontraproduktion. Du hast nen Krusei, da verwette ich meinen Popo drauf.

Eisen rein, B12 rein, B-Komplex rein - aber zuerst zum Arzt. Sonst kommst Du nachher vom REgen in die Traufe - einmal hast Du Dich ja schon falsch selbst behandelt. Siehe Dein Zitat. Als bitte gaaaaanz vorsichtig sein. Da kann man viel falsch machen.

Der Darmpilz wird Dir auch nicht einfach aus dem Po fallen. Er rutscht nicht einfach mit raus. Er geht erst dann weg, wenn man ihm seine Komfort-Zone und sein Wohlfühl-Klima wieder weg nimmt. Denke an Champignons - warum wachsen diese Pilze in einigen Gärten: Weil der Boden es hergibt! Das ist das Prinzip.

Gruß Lea
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Darmpilz?

Beitragvon Steini » 23.05.2020 08:01

.....weil der Boden es her gibt, gut gesagt!

Wenn wir schon den Vergleich in der Natur suchen: Das Myzell von Pilzen ist überall, aber einen Organismus kaputt machen, kann ein Pilz nur, wenn der Organismus geschwächt ist. Und da muss er schon schwer geschädigt sein.
Nehmen wir den gefällten Baum. Dessen Stumpf wird von Pilz zerstetzt. Hat das schon mal jemand an einem gesunden Baum gesehen? Nein!

Ich gebe nichts mehr auf HPs, denn wenn es welche gäbe, wären sie bekannt.
Ich gebe nichts auf Diät, weil der Körper alles braucht, bis auf Zucker und unnatürliche Stoffe.
Ich gebe nichts mehr Ärzte, weil "das sich auskennen" mit Candida sich auf Nystatin und Fluconazol beschränkt. Und was anderes tut kein Schulmediziner.
Schwerste Infektionen ( bei Überwindung von Schleimhautbarrieren in den Organen) werden behandelt, und zwar muss das wochenlang intravenös erfolgen. Da geht es um Leben und Tod.

Darmsanierung: Da muss ich immer lachen, wenn ich lese: Ich habe meinen Darm aufgebaut! Vermutlich 2 Wochen mit 28 Trinktütchen Lactobazillen.
Weiss wirklich jemand was alles in unserem Darm ist?
Da bin ich aber schwer beeindruckt, denn diese Person ist weiter als die Forschung.
Sorry für eine harten Worte, aber das musste mal raus.
Und weil ich nicht nur motzen will:
In folgendem Link geht es darum dem Körper einen Kick zu geben, in alle Richtungen zu gucken und Baustellen in Angriff zu nehmen, denn da ist immer mehr als nur ein Pilz.
https://www.natuerliche-therapie.de/erfahrungsbericht/

VG
Steini
Forumsmitglied
Forumsmitglied
 
Beiträge: 90
Registriert: 30.06.2019 11:31

Re: Darmpilz?

Beitragvon Lea » 23.05.2020 12:06

Hallo Steini,

Du sprichst mir aus der Seele. Alles was Du da schreibst, unterschreibe ich Dir tausend Mal!

Und genau da ist dann auch der Ansatz. Ohne den richtigen Ansatz therapiert man sich einen Wolf. Man muss wirklich sehen, was da los ist und wo das die Zusammenhänge sind. Ebenso die leichtfertige und scheinbar inzwischen allgemein gültige Aussage "Schwermetall-Belastung", lasse ich nicht mehr gelten. Zu entgiften ist sicherlich ne gute Idee. Doch auch der Mykologe, der hier einmal im Forum war, hat nur von die Entgiftung gesprochen. Doch was bringt das, wenn es der Körper nicht alleine kann? NICHTS! Nach kurzer Zeit geht das Drama dann wieder los. Es ist ein Detail, was aus dem Lot ist mit großer Wirkung. Und das gilt es zu finden. Das kann auch kein Arzt, sowas kann man nur selbst heraus finden. Dr. House gibt es nur im TV!

Es ist wirklich Umdenken angesagt und vor allem eingefahrene Meinungen über Probiotika, Darmreinigung, Darmsanierung und den Focus auf den Dickdarm zu legen einfach mal beiseite zu legen.

Und das mit dem Zucker - vollkommen korrekt! Bin ich absolut dabei. Das dreht einem alles auf links! Ich sage nur "Energy-Drink-Generation". Viel Spaß, wenn dann der 40ste kommt und man ihn nicht feiern kann, weil man den Kopf unterm Arm hat. Da kommt was auf uns zu, das ist sicher!

LG Lea

PS - Es weiß niemand, was in unserem Darm ist. Und vor allem weiß niemand, wie es richtig ist. Denn es ist bei jedem Menschen anders. Hier kann man keine gerade Linie ziehen und vergleichen. Das funzt nicht! Man kann auch nicht sagen, was gut und was schlecht ist. Geht nicht! Zudem sind die überwiegenden Arten unserer Darmbakterien noch gar nicht erforscht. Das ist etwas, was vielleicht unsere Urenkel erfahren werden - wir aber nicht mehr. Denn um den Darm hat sich die Medizin viel zu spät gekümmert. Ist halt so, weiß Sch....e produziert, den will man nicht!
Candida? Hilf Dir selbst, bleibe zäh! Frage nicht den Arzt oder HP, es ist sinnlos!!! Und aufpassen - jede Candida-Art hat andere Ansprüche und vor allem - es ist nur ein Symptom. Grund erkennen, Grund beackern!
Lea
Erfahrenes Forumsmitglied
Erfahrenes Forumsmitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 09.02.2018 07:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Darmpilz?

Beitragvon Krasny » 24.05.2020 05:18

@Lea und Steini
:allok:
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23749
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Re: Darmpilz?

Beitragvon stephan7538 » 07.06.2020 08:17

Hallo,
Das Ergebnis vom Stuhl ist da.
E coli ist sehr hoch.
welchen Arzt oder Heilpraktiker sollte ich aufsuchen? Candida nicht zu finden war ja klar weil nicht immer im Stuhl.
stephan7538
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 27.03.2020 08:21

Re: Darmpilz?

Beitragvon stephan7538 » 07.06.2020 08:17

Hallo,
Das Ergebnis vom Stuhl ist da.
E coli ist sehr hoch.
welchen Arzt oder Heilpraktiker sollte ich aufsuchen? Candida nicht zu finden war ja klar weil nicht immer im Stuhl.
stephan7538
Forumsneuling
Forumsneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 27.03.2020 08:21

Re: Darmpilz?

Beitragvon Krasny » 14.06.2020 04:29

Arzt sollte Zusatzausbildung/Qualifikation in Naturheilkunde haben. Auch manche Dermatologen kennen sich mit Pilzen aus, allerdings vorwiegend mit Hautpilzen. Heilpraktiker wären die bessere Wahl, wobei sich auch da nicht alle mit der richtigen Behandlung gut auskennen.

Wenn du mir per PN deinen PLZ-Bereich nennst, kann ich dir Adressen von Medizinern zuschicken.
Liebe Grüße, Krasny
Benutzeravatar
Krasny
Goldene Forumsmitgliedschaft
Goldene Forumsmitgliedschaft
 
Beiträge: 23749
Registriert: 28.11.2006 11:03
Wohnort: Wolfen

Vorherige

Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste